Previous post Next post

Swiss Labour Force Survey 4th quarter 2016: Number of employed persons + 1.5percent; unemployment rate (ILO) 4.3percent

Swiss Labour Force Survey 4th quarter 2016: labour supply

1.5% increase in the number of employed persons. The unemployment rate based on the ILO definition falls to 4.3%

 

Neuchâtel, 16.02.2017 (FSO) – The number of employed persons in Switzerland rose by 1.5% between the 4th quarter 2015 and the 4th quarter 2016. During the same period, the unemployment rate as defined by the International Labour Organisation (ILO) decreased from 4.7% to 4.3%. The EU’s unemployment rate fell from 9.1% to 8.2%. These are some of the results from the Federal Statistical Office (FSO).

Download press release: Swiss Labour Force Survey 4th quarter 2016: labour supply

 

German text:

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung im 4. Quartal 2016: Arbeitsangebot

4. Quartal 2016: Erwerbstätigenzahl steigt um 1,5 Prozent. Die Erwerbslosenquote gemäss ILO sinkt auf 4,3 Prozent

Neuchâtel, 16.02.2017 (BFS) – Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz ist im 4. Quartal 2016 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 1,5 Prozent gestiegen. Bei der Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) war in der Schweiz im gleichen Zeitraum ein Rückgang von 4,7 auf 4,3 Prozent zu verzeichnen. In der EU ist die Erwerbslosenquote von 9,1 auf 8,2 Prozent gesunken. Dies sind einige Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Die Schweiz zählte im 4. Quartal 2016 insgesamt 5,081 Millionen Erwerbstätige, d.h. 1,5 Prozent mehr als im 4. Quartal 2015. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 1,8 Prozent, jene der Frauen um 1,1 Prozent. Saisonbereinigt blieb die Erwerbstätigenzahl zwischen dem 3. und dem 4. Quartal 2016 stabil. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) betrug der Anstieg im Vergleich zum Vorjahresquartal 1,2 Prozent (Männer: +1,9%; Frauen: 0%).

Schweizerische und ausländische Arbeitskräfte

Zwischen dem 4. Quartal 2015 und dem 4. Quartal 2016 stieg sowohl die Zahl der ausländischen als auch jene der schweizerischen Erwerbstätigen um 1,5 Prozent. Am stärksten nahm die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte bei den Grenzgängerinnen und Grenzgängern zu (Ausweis G: +3,6%), gefolgt von den Erwerbstätigen mit Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B oder L, seit mindestens 12 Monaten in der Schweiz: +1,0%) und den Erwerbstätigen mit Niederlassungsbewilligung (Ausweis C: +1,0%). Die Zahl der Erwerbstätigen mit Kurzaufenthaltsbewilligung ging hingegen zurück (Ausweis L, seit weniger als 12 Monaten in der Schweiz: -5,6%).

Erwerbslosigkeit in der Schweiz und in Europa

Im 4. Quartal 2016 waren in der Schweiz gemäss Definition des ILO 213’000 Personen erwerbslos. Dies sind 16’000 weniger als ein Jahr zuvor. Der Anteil der Erwerbslosen an der Erwerbsbevölkerung lag bei 4,3 Prozent, verglichen mit 4,7 Prozent im 4. Quartal 2015. Saisonbereinigt ging die Erwerbslosenquote im Vergleich zum vorangehenden Quartal leicht zurück (von 4,6% auf 4,5%), nachdem sie zwischen dem 2. und 3. Quartal stabil geblieben war. Zwischen dem 4. Quartal 2015 und dem 4. Quartal 2016 verringerte sich die Erwerbslosenquote sowohl in der Europäischen Union (EU28: von 9,1% auf 8,2%) als auch in der Eurozone (EZ19: von 10,6% auf 9,7%).

Jugenderwerbslosigkeit

In der Schweiz ging die Jugenderwerbslosenquote gemäss ILO (15- bis 24-Jährige) zwischen dem 4. Quartal 2015 und dem 4. Quartal 2016 von 9,8 auf 7,5 Prozent zurück. Im selben Zeitraum sank die Jugenderwerbslosenquote auch in der Europäischen Union (EU28: von 19,6% auf 18,5%) sowie in der Eurozone (EZ19: von 21,9% auf 20,8%).

Erwerbslosigkeit nach verschiedenen Merkmalen

Die Erwerbslosenquote gemäss ILO stieg zwischen dem 4. Quartal 2015 und dem 4. Quartal 2016 bei den 25- bis 49-Jährigen an (von 4,1% auf 4,3%), während sie bei den 50- bis 64-Jährigen zurückging (von 4,0% auf 3,6%). Bei den Männern verringerte sich die Quote stärker (von 4,6% auf 4,1%) als bei den Frauen (von 4,8% auf 4,6%). Die Erwerbslosenquote sank sowohl bei den Schweizerinnen und Schweizern (von 3,2% auf 2,9%) als auch bei den Ausländerinnen und Ausländern (von 8,8% auf 8,3%). Im 4. Quartal 2016 betrug die Erwerbslosenquote bei den EU28-/EFTA-Staatsangehörigen 6,1 Prozent und bei den Staatsangehörigen aus Drittstaaten 13,6 Prozent.

Dauer der Erwerbslosigkeit

Zwischen dem 4. Quartal 2015 und dem 4. Quartal 2016 reduzierte sich die Zahl der Langzeiterwerbslosen gemäss ILO (1 Jahr oder länger erwerbslos) von 90’000 auf 80’000 Personen. Auch der Anteil der Langzeiterwerbslosen an allen Erwerbslosen nahm ab; er verringerte sich von 39,4 auf 37,3 Prozent. Die Mediandauer der Erwerbslosigkeit sank von 230 auf 220 Tage.

Teilzeitarbeit und Unterbeschäftigung

Die Zahl der Teilzeiterwerbstätigen belief sich im 4. Quartal 2016 auf 1,709 Millionen (+56’000 im Vergleich zum Vorjahresquartal). Darunter befanden sich 335’000 Unterbeschäftigte, d.h. Personen, die mehr arbeiten möchten und kurzfristig verfügbar sind. Im 4. Quartal 2016 betrug die Unterbeschäftigungsquote 6,8 Prozent und lag damit gleich hoch wie im 4. Quartal 2015.

Zusätzliche Informationen wie Tabellen und Grafiken finden Sie auf dem nachfolgenden PDF.

G1. Switzerland, Total Number Employed and in Full-Time Equivalents

- Click to enlarge

G2a. Number Unemployed (ILO based)

- Click to enlarge

G2b. Median duration of unemployment (number days)

- Click to enlarge

G3. Unemployment Rate (Swiss vs. Foreigners from EU vs. Foreigners Non-EU)

- Click to enlarge

G4. Unemployment Rate and Youth Unemployment Rate in International Comparison (ILO based)

- Click to enlarge

Full story here
Swiss Statistics
The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.
Previous post See more for Swiss Macro Next post
Tags: ,

Permanent link to this article: https://snbchf.com/2017/02/switzerland-labor-survey-2016-q4/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>