Previous post Next post

Swiss wage index 2018: Real and minimum wages increased by 0.9 percent and 0.5 percent respectively in 2018

16.11.2018 – The social partners signatory to Switzerland’s main collective labour agreements (CLA) agreed a nominal rise in real wages of 0.9% and a nominal rise in minimum wages of 0.5% for 2018. Real wages increased by 0.3% at collective level and by 0.6% at individual level. These are the some of the results of the wage agreements survey carried out by the Federal Statistical Office (FSO).

Wage adjustments in Switzerland, 1993-2018

(see more posts on Switzerland wages, )
Wage adjustments in Switzerland, 1993-2018

Source: bfs.admin.ch - Click to enlarge

Download press release: Real and minimum wages increased by 0.9% and 0.5% respectively in 2018

German Text:

Gesamtarbeitsvertragliche Lohnabschlüsse 2018

Effektiv- und Mindestlöhne sind 2018 um 0,9% bzw. 0,5% gestiegen

16.11.2018 – Die unterzeichnenden Sozialpartner der wichtigsten Gesamtarbeitsverträge (GAV) in der Schweiz haben für das Jahr 2018 eine nominale Erhöhung der Effektivlöhne (+0,9%) und der Mindestlöhne (+0,5%) beschlossen. Von der Effektivlohnerhöhung wurden 0,3% generell und 0,6% individuell zugesichert. Dies geht aus der Erhebung über die gesamtarbeitsvertraglichen Lohnabschlüsse hervor, die vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt wird.

Im Rahmen der wichtigsten GAV, d.h. der GAV mit mindestens 1500 unterstellten Personen, wurde von den Sozialpartnern für das Jahr 2018 eine nominale Effektivlohnerhöhung von durchschnittlich 0,9% vereinbart. Unter Einbezug der Teuerungsprognosen für das Jahr 2018 (+1%) dürften die Reallöhne im GAV-Bereich um 0,1% sinken. Von den Effektivlohnanpassungen sind etwas mehr als 480 000 Personen betroffen.

Effektivlöhne legten durchschnittlich um 0,9% zu

Das Effektivlohnwachstum betrug 0,8% im sekundären Sektor und 1% im tertiären Sektor. Die Lohnanpassungen nach Wirtschaftsabschnitt sehen wie folgt aus: Verkehr und Lagerei (+1,6%), Erziehung und Unterricht (+1,3%), Information und Kommunikation (+1%), Gesundheits- und Sozialwesen (+1%), Baugewerbe/Bau (+0,9%), Handel; Instandhaltung und Reparatur von Motorfahrzeugen (+0,8%), Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (+0,7%), Verarbeitendes Gewerbe / Herstellung von Waren (+0,6%) und Öffentliche Verwaltung (Anpassung gleich null).

Vorwiegend individuelle Lohnerhöhungen

2018 gliederte sich die Erhöhung der GAV-Löhne von insgesamt 0,9% in 0,3% generelle und 0,6% individuelle Erhöhungen. Somit wurden gut 30% der für Lohnerhöhungen bestimmten Lohnsumme gleichmässig an die betroffenen Personen verteilt. Die generellen Anpassungen sind im tertiären Sektor in der Minderheit (23%), im sekundären Sektor hingegen in der Mehrheit (55%).

Mindestlöhne im Durchschnitt um 0,5% angehoben

Die in den wichtigsten GAV festgelegten Mindestlöhne wurden 2018 um 0,5% angehoben. Rund 1 360 000 Personen sind von den Abschlüssen zu den Mindestlöhnen betroffen.

Das Mindestlohnwachstum betrug 0,1% im sekundären Sektor und 0,8% im tertiären Sektor. Die Wirtschaftsabschnitte wiesen folgende Lohnanpassungen auf: Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen (+1,3%), Verarbeitendes Gewerbe / Herstellung von Waren (+0,3%), Handel; Instandhaltung und Reparatur von Motorfahrzeugen (+0,2%) und Information und Kommunikation (+0,2%). Sechs Wirtschaftsabschnitte registrierten ein Nullwachstum.

 

Download Medienmitteilung: Effektiv- und Mindestlöhne sind 2018 um 0,9% bzw. 0,5% gestiegen

Full story here
Swiss Statistics
The Swiss Federal Statistics Office publishes information on the situation and developments in Switzerland in a multitude of fields and plays a part in enabling comparisons at an internal level.
Previous post See more for 2) Swiss and European Macro Next post
Tags: ,

Permanent link to this article: https://snbchf.com/2018/11/statistics-real-minimum-wages-increased-5-respectively-2018/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.