Previous post Next post

Welchen Schweizer Broker nutze ich?🇨🇭💰

 

Dieser Blog hat über die Jahre wirklich viele treue Leser gewonnen. Insbesondere in der Schweiz, denn ich befasse mich oft mit sehr Schweiz-spezifischen Themen, die meist weniger relevant sind für deutsche oder österreichische Leser. Eine Frage wurde besonders seit der Corona-Krise immer wieder in meinem Mail Postfach oder auch auf Instagram aufgeworfen.

Welchen Schweizer Broker verwende ich für mein Aktien Depot?

Welchen Schweizer Broker nutze ich?🇨🇭💰

.

Was ist anders bei Schweizer Brokern?

Eins vorweg, ich weiss, es gibt viele Quellen für Informationen zur Börse – andere Blogs, YouTube Kanäle und viele Bücher. Aber oft geht es um den Deutschen Markt. Wir haben hier in der Schweiz eine ganz andere Marktsituation.

Zum einen gibt es hier keine herkömmlichen Sparpläne bei Schweizer Banken.

Das bedeutet, wir können nicht einfach Aktien regelmässig monatlich mit Fixsummen automatisiert besparen, wie es oft der Fall bei Deutschen Banken/Brokern ist.

Wir müssen hier in der Schweiz sowohl bei ETFs als auch bei Einzelaktien auf Einzelkäufe setzten, somit müssen wir auch darauf achten, dass die Gebühren in einem gewissen Rahmen bleiben, um kein Geld zu verschwenden.

Swissquote App Kurse und Charts

Swissquote App Kurse und Charts

- Click to enlarge

 

Mein Broker Swissquote

Ich verwende nun seit mehreren Jahren den grössten Schweizer Online Broker Swissquote. Bei der Swissquote Bank handelt es sich, um genauer zu sein, um eine Schweizer Bank, die unter der FINMA reguliert ist. Hinzu kommt auch eine Einlagensicherung von 100’000.00 CHF an Barvermögen. Es ist also eine normale Schweizer Bank, die sich auf den Börsenhandeln spezialisiert hat.

Ich habe einen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht zu Swissquote verfasst. Diesen kann an gerne hier lesen. Dennoch möchte ich einige wichtige Punkte, die ich allgemein beachte, wenn ich über Swissquote Aktien und ETFs kaufe, mit euch teilen.

Aktien Kauf von BB Biotech

Aktien Kauf von BB Biotech

Swissquote Order - Click to enlarge

Transaktionsgebühren unter 1.5% halten

Um die Transaktionsgebühren nicht überhand gewinnen zu lassen, sollte man auf jeden Fall die 1.5%-Regel beachten.

Das heisst, man sollte nicht mehr als 1.5% an Transaktionsgebühren zahlen. Bei Swissquote liegt die Ordergrösse bei Einzelaktien bei minimum 1’500 CHF, um diese Regel zu erfüllen.

Bei ETFs ist es deutlich günstiger, wenn man diese über die Schweizer Börse SIX kauft. Meinen Vanguard FTSE All World kaufe ich z.B. monatlich manuell ebenfalls über Swissquote. Hier kann man schon ab 600-700 CHF ETFs kaufen, sodass man sich an die 1.5%-Regel halten kann.

Generalversammlungen besuchen

Für mich ist es ausserdem sehr wichtig, Generalversammlungen zu besuchen hier in der Schweiz. Das kann ich, wenn ich Schweizer Namensaktien über Swissquote kaufe. Diese kann ich einfach per Knopfdruck eintragen und bekomme dann jeweils die Einladungen per Post. Auch Aktionärsgeschenke und Sachdividenden sind somit einfach abzuwickeln. Eine Anleitung, wie man Namensaktien eintragen lässt, habe ich hier.

Ist Swissquote der günstigste Broker?

Nein, Swissquote ist allerdings im guten Mittelfeld, was die Schweizer Banken angeht. Preislich somit eher günstiger und mit gleichbleiben oder gar besserem Service, als die Konkurenz. Was mir allerdings besonders gefällt, ist das Komplettpaket, das man bekommt.

Man bekommt alle 2 Monate ein Swissquote Magazin nach Hause geschickt, ich habe einen sehr effizienten und schnellen Support. Für mich ist dabei sehr wichtig, dass ich Schweizereutsch sprechen kann. Das hat einfach damit zu tun, dass ich mich dann durchaus wohler fühle. Insbesondere wenn’s dann mit der Zeit auch immer um höhere Summen geht. Aktuell sind mehr als 160’000 CHF in meinem Swissquote Aktien Depot.

Mein gesamtes Investment Portfolio

Mein gesamtes Investment Portfolio

- Click to enlarge

Ich spreche zwar sehr gut Hochdeutsch, aber meine Muttersprache bleibt immer noch Schweizerdeutsch. In dieser Sprache kann ich mich am besten verständigen.

Für mich ist es als Schweizer deshalb auch wichtig, dass meine Vermögenswerte weitestgehend in der Schweiz bleiben oder zumindest von Schweizer Instituten, in diesem Fall der Swissquote Bank, verwaltet werden. Ein ausländischer Broker wäre für mich für mein ganzes Depot somit ein No-Go.

Finanzrudel Support

Seit Sommer 2019 habe ich ebenfalls die Möglichkeit ergriffen, mit Swissquote zusammenzuarbeiten. Man kann meinen Blog unterstützen, indem man den Aktionscode „MKT_SPARKOJOTE“ nutzt. Man erhält dadurch nach der erfolgreichen Kontoeröffnung 100 CHF Trading Credits

Full story here Are you the author?
Thomas der Sparkojote
Mein Name ist Thomas Kovacs (23) und ich betreibe diesen Schweizer Finanzblog. Ich habe es geschafft im jungen Alter ein Vermögen von über 445’000CHF (411’000€) anzusammeln. Seit 5 Jahren investiere ich aktiv an der Börse und teile meine Reise zur finanziellen Freiheit auf diesem Blog.
Previous post See more for 9) Personal Investment Next post
Tags: ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

🤞 Don’t miss posts anymore!
Subscribe to our newsletter!

Permanent link to this article: https://snbchf.com/2020/08/der-sparkojote-welchen-schweizer-broker-nutze-ich%f0%9f%87%a8%f0%9f%87%ad%f0%9f%92%b0/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.